Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Archiv für das Schlagwort “Gemeinde”

Glaubensgeneration Sonntagspredigt vom 20.09.15 mit Walter Epp

Thema: Warum unser Leben so gestresst ist?

Jeder kennt das Gefühl, dass wir im Leben, auf der Arbeit usw. ständig gehetzt werden und die Zeit wie im Flug vergeht. Rückblickend stellt man fest, dass man das Leben nicht wirklich genießen konnte. Man fragt sich dann oft, warum man so ein gestresstes Leben hat und warum es oft so schmerzhaft ist? Weiterlesen…

Advertisements

Glaubensgeneration Predigt vom 08.03.2015 mit Pastor A.Epp

0045Thema: Minderwertigkeitskomplexe 

Johannes 5, 43: Ich bin im Namen meines Vaters gekommen, und ihr nehmt mich nicht an. Wenn ein anderer in seinem eigenen Namen kommt, den werdet ihr annehmen.       

Warum nehmen die Menschen jemanden, der in seinem eigenen Namen kommt, auf, aber den, der im Namen des Herrn kommt, verstoßen sie? Weil sie auf die Ehre und das Lob von anderen Menschen angewiesen sind, Jesus hingegen sagt ihnen die Wahrheit!

Wenn wir die Ehre von anderen Menschen suchen, können wir nicht an Gott glauben. Daher brauchen wir eine Heilung unserer Seele!

Ein Mensch, dessen Seele nicht geheilt ist, hat einen Minderwertigkeitskomplex, der sich auf zwei verschiedene Arten zeigt: Entweder man will überall der Erste sein, oder man versteckt sich selbst und seine Schwächen.

Weiterlesen…

Glaubensgeneration Predigt: “Bin ich in der Gemeinde oder bin ICH Gemeinde?” | Alexander Epp | 20.10.13

Die Gemeinde, das ist nicht nur ein Gebäude. Es gibt keine geheiligten Gebäude.  Es sind die Menschen. Als Jesus am Kreuz starb, nahm er die Schuld der gesamten Menschheit auf sich.

Es ist Religion, zu sagen meine Eltern waren Christen, deshalb bin ich auch einer. Das ist nicht die Gemeinde. Die Religion ist immer gegen die Wahrheit. Sie bindet dich an Wurzeln.

Es gibt einen großen Unterschied,  einfach nur daran zu glauben, dass Gott existiert oder wirklich errettet zu sein. Einfach die Gemeinde zu besuchen oder sie zu sein.

z.B. gibt es ja auch einen Unterschied, in der Familie zu sein, oder Familie zu sein. Weiterlesen…

Glaubensgeneration Charakterschule: Lästern macht heiß – verbrenn dich nicht


Vom Lästern Kriegen wir Glücksgefühle und Adrenalin. Die Grenze ist Hauchdünn. Hast du sie einmal überschritten ist es schwer zurückzukommen.

Weiterlesen…

Christliche Mädchen sind die Besten, weil… Grund 2 (Die Glaubensgeneration Blogger Serie)

Christliche Mädchen sind die Besten, weil…

Grund 2: Sie einfach sind

„Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter die Wölfe. Darum seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben!“ (Matthäus 10:16)

Der entscheidende Teil hier ist der letzte: Ohne Falsch. Was heißt das? In anderen Übersetzungen steht: Einfältig oder einfach.

Das heißt: Was ich will, das sage ich auch. Was ich meine, das meine ich auch. Ich nenne schwarz schwarz und weiß weiß.

Oft hat der Junge das Problem, dass er aus dem Mädchen rausquetschen muss, was sie denn will oder meint oder vorhat. Mädchen, die ehrlich und offen sind, sind einfach: Sie sagen, was sie auf dem Herzen haben und spielen nicht das unfaire Spiel des „Errate-was-ich-denke“.

Christliche Mädchen sagen, was ihnen gefällt, sie sagen aber auch was sie stört. Sie wollen nicht kompliziert sein, sondern eine Bereicherung für das Leben des Jungen. Sollen wollen nicht das unlösbare Rätsel sein, sondern das einzigartige Geschenk, das nur ein Junge auspacken darf. Weiterlesen…

Beitragsnavigation