Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgeneration Sonntagspredigt vom 10.04.16 mit Pastor A. Epp

PastorThema: Wenn ich nicht mehr kann und keine Lust mehr habe 

Intro: Bei zu vielen von uns kommen manchmal solche Momente im Leben vor, wenn man es nicht schafft, geistliche Tätigkeiten zu vollführen und man einfach fruchtlos ist. Und auch die alltäglichen Tätigkeiten überfordern dich und du kommst einfach zu nichts und fühlst dich wie ein kompletter Verlierer. Und so geht es Tag für Tag weiter und du hast auch kein Verlangen mehr danach, etwas zu ändern und auch keine Furcht mehr vor nichts. Es scheint so, als hättest du innen drin eine eingebaute Bremse, die es einfach nicht zulässt, dass du vorankommst oder etwas tust.

Doch wie kann man diesen Zustand besiegen?
 1) Zwei Auswege:
 a) Es bleibt wie es war, bis zum Ende deines Lebens. Du kannst dein ganzes Leben wie ein Verlierer verbringen und nichts für das Reich Gottes erreichen!
 b) Du entscheidest dich, zu handeln. Dann musst du das, was du erreichen willst ausformulieren. Wie stellst du dir dein Leben vor? Wir visualisieren es und fangen an uns darin zu sehen, was wir erreichen wollen.
Hör auf, dich selbst als einen Verlierer zu sehen und fang an dich als einen erfolgreichen Menschen zu sehen. Stell es dir vor und fang an es zu sehen! 
[Richter 7;12-13]:“Die Midianiter aber und die Amalekiter und alle Söhne des Ostens waren in die Ebene eingefallen wie eine Menge Heuschrecken; und ihre Kamele waren vor Menge nicht zu zählen, wie der Sand am Ufer des Meeres. Als nun Gideon kam, siehe, da erzählte einer dem anderen einen Traum und sprach: Siehe, ich habe einen Traum gehabt; und siehe, ein Laib Gerstenbrot wälzte sich zum Lager der Midianiter; und als er an die Zelte kam, schlug er sie und warf sie nieder, so daß sie umstürzten; und er kehrte sie um, das Unterste zuoberst, und die Zelte lagen da!“
Gideon war schwach und er wusste nicht, wie er es anstellen soll. Er hatte nicht genug Kraft um das zu vollbringen, was Gott ihm aufgetragen hat. Er schlich sich in das Lager der Feinde um es zu visualisieren und als er von dem Traum hörte, dann fing er an es zu sehen – er erkannte, dass es real ist, ging hin und siegte. Gott vollbrachte einen großen Sieg durch ihn!
Wir müssen uns folgendermaßen sehen: „Ich kann beten, ich kann Bibel lesen, ich kann Frucht bringen, ich kann Menschen zu Gott führen, ich kann ein starker Christ sein!“
Aber was ist, wenn ich nicht möchte?
Es gibt einfach Menschen, die nicht wollen – und wenn du willst, dann darfst du dich nicht über diese Menschen erheben und sie verurteilen, denn das Wollen in dir hat der heilige Geist durch Gottes Gnade vollbracht. Das Wollen ist ein Geschenk von Gott!
[Philipper 2;13]: „denn Gott ist es, der in euch sowohl das Wollen als auch das Vollbringen wirkt nach seinem Wohlgefallen.“
Gott vollbringt das Wollen nach seinem Wohlgefallen und wenn du nicht willst, dann musst du dich an Gott wenden. Wir müssen daran glauben, dass Gott uns dieses Wollen gibt. Fang an, jeden Tag so zu beten, damit Gott dich erhört, dir Seine Gnade erweist und dir das Wollen schenkt! Tue dies dein ganzes Leben lang und du wirst ein fruchtbarer Mensch sein!
Was kann ich noch tun, um zu wollen?
2) Ich fange an Gemeinschaft zu haben mit denen, die wollen. Menschen, die erfolgreich sind, sowohl im geistigen als auch im alltäglichen Leben. Was auch immer dein Problem ist, suche dir Menschen, die es drauf haben und fang an Gemeinschaft mit Ihnen zu haben!
Durch die Gemeinschaft mit Ihnen steckst du dich damit an und wenn sie für dich beten, dann verändert sich etwas in deinem Leben!
3) Bitte darum, dass dich jemand anleitet und dir hilft. Es ist ein großes Geschenk, jemanden zu haben, der dir im nötigen Moment einen Tritt gibt. Wahre Freunde weisen dich zurecht und schmieren dir nicht nur Honig um den Mund! Freunde braucht man, um voranzukommen!
Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: