Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgeneration Sonntagspredigt 31.01.16 mit Paul Epp

 

0017-thumbThema: Leben nach dem Geist

I. Der Heilige Geist spielt eine wichtige Rolle

[Römer 8:14] „Denn alle, die durch den Geist Gottes geleitet werden, die sind Söhne Gottes.“ Haben wir den Geist Gottes nicht, sind wir auch keine Kinder Gottes. Deshalb ist die Rolle des Heiligen Geistes so wichtig.

[Apostelgeschichte 1:8] „sondern ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist, und ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde!“ In diesem Vers steht, dass wir Kraft empfangen werden. Das heißt der Heilige Geist ist Kraft. Jesus sagte der Heilige Geist wird uns ein Unterstützter sein und besser für uns sein, weil er gleichzeitig in jedem von uns sein kann. Aber der Geist tut nichts, was Jesus nicht getan hat. Und Jesus tut das, was er den Vater hat tun sehen.

Wir sollen den Geist empfangen und hinausgehen. Wir müssen die Kraft empfangen und seine Zeugen sein: wir bezeugen seine Werke bis an das Ende der Erde. Es bringt also nichts in der Gemeinde zu sitzen und darüber zu sprechen wie toll der Heilige Geist ist, wir müssen hinaus in die Welt gehen und den Menschen davon erzählen. Wir können nicht bitten, dass jemand errettet wird, wenn wir nicht zu diesem Menschen hingehen. Gehen wir zu den Menschen und haben den heiligen Geist nicht, wird das allerdings nichts bringen.

Johannes der Täufer sagte: Jesus wird mit dem heiligen Geist taufen. Früher haben die Färber Stoffe mit Wasser und Kräutern eingefärbt. Nahm man die Wolle und tauchte sie in den Farbstoff, nannte man dies „Taufe“. Die Wolle nahm den Farbstoff auf und die Farbe zog die Wolle an. Beide waren voll voneinander.

Wir müssen also den heiligen Geist ansaugen und eins sein mit ihm, denn wir sollen nach dem Geist leben. Leben wir nach dem Geist, dann haben wir auch seinen Charakter.

[Galater 5:22]Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherr­schung.“ Haben wir den heiligen Geist, dann haben auch die Eigenschaften des Geistes.

Haben wir keine Liebe mehr zu unserem Partner, brauchen wir nur den Geist, denn er ist Liebe. Wollen wir Freude haben oder haben wir ein Problem mit Freundlichkeit oder sogar Enthaltsamkeit, dann brauchen wir nur den Geist. Haben wir den Geist, dann wollen wir auch gar nichts mehr anderes, als den Geist.

Wären wir permanent im Geist, so wie im Lobpreis, würden wir nichts anderes wollen, als den Geist, weil er das Beste ist was uns passieren kann. Die Güter dieser Welt werden alle vergehen, den Glauben kann uns jedoch niemand nehmen: denn der Heilige Geist ist ewig.

II. Seid voll Heiligen Geistes

[Epheser 5:18] „Und berauscht euch nicht mit Wein, was Ausschweifung ist, sondern werdet voll Geistes;“ Wir trinken keinen Wein, das ist klar, aber wir berauschen uns mit anderen Dingen. Die Medien sind eine Alternative zum Wein. Alles, was Spaß macht, ist eine Alternative zum Wein.

Früher hat man Wein getrunken, wenn man nach Hause kam und sich ausruhen wollte. Und wir? Wir kommen nach Hause und wollen entspannen, nehmen das iPhone, schauen Fernsehen, Filme, Serien, haben irgendein Hobby, etc. An diesen Sachen sitzen wir dann Stunden lang.

Das Wort Wein aus dieser Bibelstelle trifft auf alles zu, mit dem wir uns befüllen und berauschen. Aber in diesem Vers steht, wir sollen voll Heiligen Geistes sein. In der griechischen Version dieses Verses ist der Abschnitt „werdet voll Geistes“ in einer Zeitform geschrieben, die ausdrückt, dass wir immer im Geist sein müssen.

Es ist nicht einfach diesen Zustand zu erreichen, aber es ist möglich, macht Spaß und bringt uns die Frucht des Geistes. Haben wir diesen Zustand erreicht, erfüllt sich alles für unser Leben, was in Galater 5:22 steht.

III. Probleme lösen durch den Geist.

Wir brauchen den Heiligen Geist besonders, wenn wir Probleme haben. Dann lesen wir die Bibel und beten stark. Wir fangen an, alles aufzuholen, was wir vernachlässigt haben, damit wir wieder auf den Level kommen, auf dem wir waren und damit Gott uns hört. So soll es nicht sein.

Wir müssen immer im Glauben sein und immer Beständigkeit im Wort Gottes haben!

[1. Korinther 16:13] „Wacht, steht fest im Glauben, seid mannhaft, seid stark!“ Wir müssen wachsam sein! Der Alltag lässt und keine Zeit zu beten oder Bibel zu lesen. Aber wir müssen es nur wollen! Haben wir den Geist, sind wir entspannt und der Heilige Geist hilft uns dabei, unsere Zeit gut einzuteilen.

Der Teufel wird immer versuchen uns anzugreifen und lässt uns nicht in Ruhe, denn er läuft umher wie ein brüllender Löwe. Deshalb müssen wir wachsam sein. Wo versucht er uns eine Falle zu stellen? Sind wir im Geist werden wir dies einfach umgehen.

Wir müssen das Wort Gottes sprechen damit der Geist wirken kann.

[Apostelgeschichte 10:44] „Während Petrus noch diese Worte redete, fiel der Heilige Geist auf alle, die das Wort hörten.“ Der Geist fiel auf den, der dem Wort zuhörte. Denn das Wort Gottes hat Kraft. Der Geist kann nicht wirken, wenn wir das Wort nicht mit unserem Mund aussprechen und daran glauben!

Oft diskutieren wir mit den Menschen stundenlang über Gott. Sind wir im Geist, müssen wir einfach eine Bibelstelle zu dem vorlesen, was wir sagen und sie wird die Festung des anderen zerstören.

Wir haben den Heiligen Geist schon. Einmal empfangen, können wir Ihn nicht einfach so wieder verlieren. Es liegt allerdings an uns, wie stark er in uns wirken kann. Wir müssen den Heiligen Geist stark in uns machen, indem wir die Bibel lesen, beten und das Wort aussprechen.

IV. Die Führung im heiligen Geist

[Apostelgeschichte 10:19-20] „Während nun Petrus über das Gesicht nachdachte, sprach der Geist zu ihm: Siehe, drei Männer suchen dich! Darum steh auf, steige hinab und ziehe ohne Bedenken mit ihnen, denn ich habe sie gesandt!“

Petrus hatte ein Vision und der Heilige Geist sagt ihm, gehe mit den Männern, ich habe sie geschickt. Lassen wir uns vom Geist führen, wird es viel einfacher für uns. Nach unserem Glauben wird uns gegeben. Führt uns der Heilige Geist ist es einfacher den Menschen von ihm zu erzählen. Er führt uns zu den Menschen die ihn brauchen und die deshalb einfacher überzeugt werden können. Er führt die Gespräche mit diesen Menschen.

Jesus möchte jeden von uns im alltäglichen Leben gebrauchen! Betet für die Führung durch den Heiligen Geist! Wollen wir wirklich von ihm geführt werden, wird er uns auch führen und wir bringen noch mehr Frucht für das Reich Gottes.

[Johannes 14:26] „der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.“ Der Heilige Geist wird uns alles lehren: wie wir das Wort Gottes verstehen und anwenden sollen, und er wird uns an das erinnern, was er und gesagt habt. Wissen wir einmal nicht weiter, dann müssen wir zum Heiligen Geist beten und er gibt uns eine Antwort.

[Apostelgeschichte 10:38]wie Gott Jesus von Nazareth mit Heiligem Geist und Kraft gesalbt hat, und wie dieser umherzog und Gutes tat und alle heilte, die vom Teufel überwältigt waren; denn Gott war mit ihm.“ Jesus hat von dem Moment an, als er den Geist empfangen hat, nicht nur Gutes sondern auch Wunder getan. Und so können auch wir Gutes tun.

Die Führung des Geistes und das Wort Gottes zusammen, bringen uns Leben. Werden wir geführt, müssen wir das Wort unbedingt lesen, damit der Geist uns noch besser führen kann. Denn der Geist tut nichts, was Jesus nicht auch tat. Und alles, was Jesus getan hat, steht in seinem Wort.

Es ist wunderbar den Heiligen Geist zu haben, denn er gibt uns Ruhe, löst unsere Probleme und Schwierigkeiten und hilft uns zusammen mit Jesus zu sein.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: