Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgeneration Sonntagspredigt vom 27.12.15 mit Pastor A. Epp

Thema: Der Sinn von Weihnachten

IMG_9572

Es ist sehr wichtig zu verstehen woran wir glauben, damit wir nicht in die Routine verfallen.

1.Mose 6;5: „Als aber der HERR sah, daß des Menschen Bosheit sehr groß war auf Erden und alles Gebilde der Gedanken seines Herzens nur böse allezeit“

Hier geht es darum, dass alle Gedanken des Menschen böse waren. Wenn der Mensch die Bosheit im Inneren hat, versucht er den anderen zu schaden und kann es nicht dulden, wenn einer besser ist oder es jemandem besser geht als ihm.

Jesaja 3;9: „Der Ausdruck ihres Angesichts zeugt wider sie, und ihre Sünden künden sie aus wie die Sodomiter und verbergen sie nicht. Wehe ihren Seelen, denn sie fügen sich selbst Schaden zu.“

Jesaja 5;20: „Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen; die Finsternis für Licht und Licht für Finsternis erklären; die Bitteres süß und Süßes bitter nennen!“

Das Denken der Menschen hat sich derart verändert, dass sie das Gute als Böses bezeichnen und das Böse als Gutes.

Jesaja 59;4: „Keiner erhebt Klage mit Recht, und keiner führt eine Rechtssache gemäß der Wahrheit; man vertraut auf Eitles und redet unnütze Worte; man geht mit Unheil schwanger und gebiert Frevel.“

Jeremia 23:10: „Denn das Land ist voll Ehebrecher, und das Land trauert wegen des Fluches, die Auen der Wüste sind verdorrt; ihre Gewalttätigkeit ist arg geworden, und sie mißbrauchen ihre Macht.“

Wenn wir die Bosheit nicht verstehen werden wir den Sinn von Weihnachten nie begreifen. Als Jesus geboren wurde, verkündeten die Engeln Frieden auf Erden und damit die frohe Botschaft, dass das Böse nicht mehr herrscht.

1.Johannes 3;9: „Keiner, der aus Gott geboren ist, tut Sünde; denn Sein Same bleibt in ihm, und er kann nicht sündigen, weil er aus Gott geboren ist.“

1.Johannes 5;18: „Wir wissen, daß jeder, der aus Gott geboren ist, nicht sündigt; sondern wer aus Gott geboren ist, hütet sich, und der Arge tastet ihn nicht an.“

Derjenige, der von Gott geboren wurde kann und will nicht sündigen. An Weihnachten wurde der Sohn als einer von uns geboren, jedoch ohne Sünde. Er zeigt uns, wie wir handeln sollen und Gutes tun können. Es ist eine Lüge, sich als einen guten Menschen zu bezeichnen. Auf der Erde gibt es keinen einzigen guten Menschen. Aus diesem Grund kam Jesus, der ohne Sünde war, auf die Erde und litt für unseren Stolz, unsere Lügen und unsere List. Es fand ein Austausch statt. Jesus, der kein einziges Verbrechen begangen hat, starb für unsere Verbrechen. Er brachte Frieden und die Möglichkeit gute Gedanken zu haben. Er schenkte uns seine Unschuld  und in uns wurde der Same Gottes geboren. Der Mensch bekam gute Gedanken und Wünsche, die es nicht erlauben Böses zu tun. Genau das ist Weihnachten.

Oft können wir unseren Stolz nicht besiegen, weil wir die Gnade und den Frieden, der uns geschenkt wurde vergessen. Wir müssen den guten Samen wieder auferleben lassen. Jesus versprach immer bei uns zu sein und Er erneuert und begleitet uns.

 

 

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: