Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgeneration Predigt vom 20.12.2015 mit Pastor A. Epp (Vergebung)

151Thema: Vergebung

Einleitung: Während der Feiertage befinden sich viele von uns im Weihnachtsstress. Zum Fest kommt dann meistens die ganze Familie zusammen, auch wenn die Familienmitglieder sich das ganze Jahr über kaum gesprochen haben. Oft entsteht dann Familienstreit oder eine angespannte Atmosphäre. Aber warum? Können die Menschen nicht wenigstens zum Weihnachtsfest einander verzeihen?

Warum ist es so schwer zu vergeben?

Die Vergebung finden wir in Jesus Christus. Nur wenn Er unser Herz verändert, können wir anderen Menschen wahrhaftig verzeihen.

Jesus ist nicht einfach ein gewöhnliches Kind gewesen, sondern der Sohn Gottes. Er hat keinen menschlichen Vater, sondern sein Vater ist Gott der Schöpfer. Seine Mutter Maria war ein gewöhnlicher Mensch, wie wir. Sie repräsentiert die Menschheit, die nicht diese große Gnade verdient hat, aber so reich von Gott beschenkt wird.

Weitere Menschen, die bei der Geburt Jesu dabei waren, sind:

1.) Die Weisen
Obwohl sie keine Juden waren, haben sie den Messias erkannt und sind aufgebrochen um Ihm Geschenke zu bringen. Sie waren bei Jesus, im Gegensatz zu den Pharisäer und den jüdischen Schriftgelehrten.

2.) Die Hirten
Die Hirten waren einfache Menschen. Das zeigt uns, dass Gott zu einfachen Menschen kommt. Wir sollten nicht zu kompliziert werden, und uns in zahlreichen theologischen Theorien verfangen.

„Was der Bauer nicht kennt isst er nicht“ Viele Menschen fürchten sich von einer lebendigen Gemeinde, da sie diese nicht verstehen. Genauso fürchtete sich Herodes von dem Messias, und sah in ihm nur eine Konkurrenz für seinen Thron.

(Mt 2,16-18): „Als sich nun Herodes von den Weisen betrogen sah, wurde er sehr zornig, sandte hin und ließ alle Knaben töten, die in Bethlehem und in seinem ganzen Gebiet waren, von zwei Jahren und darunter, nach der Zeit, die er von den Weisen genau erforscht hatte.“

Fazit: Wir sollten eine lebendige Gemeinde aufsuchen und an Weihnachten vor Allem an unseren Erretter Jesus Christus denken.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: