Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgeneration Predigt vom 11.10.2015 mit Pastor A. Epp (Die Kraft der Impulserhaltung)

Pastor Alexander Epp - GlaubensgenerationThema: Die Kraft der Impulserhaltung

Einleitung: Gott sucht nach dir, um eine Beziehung mit dir zu haben und dich zu segnen. Aber viele Leute glauben das nicht und verstecken sich vor Gott. Sie versuchen ihre innere Leere mit anderen Dingen zu füllen, aber ihre Seele wird nie befriedigt.
Und diese Realität müssen wir erkennen.

Denn nur durch unsere Beziehung mit Gott erhalten wir eine Berufung und werden zu einer Persönlichkeit.

In der geistlichen und seelischen Welt existiert eine stark ausgebildete Impulserhaltung.

Zum Beispiel: Ein Mensch erhält Lob, das ist ein Impuls. Danach will der Mensch wieder gelobt werden. Also bleibt er darin und bewegt sich darin weiter.

Um überhaupt stehen zu bleiben, müsste man Kraft anwenden. Wenn wir einen Impuls bekommen, sollten wir diesen mit unserem gesunden Verstand stoppen. Sonst würden wir uns immer ungesund ernähren und nur Urlaub machen, denn Dinge wie harte Arbeit geben uns keinen starken Impuls. Starke Impulse entstehen, wenn eine Information uns beeindruckt und in unserer Seele bleibt.

Um Impulse aufzuhalten und verhindern dass diese sich in unserer Seele einnisten, braucht man Gott.

Leider haben gute Impulse eine sehr kleine Impulserhaltungskraft. Denn das Gute ist nicht nur das, was sich gut anfühlt.
Moses war ein sehr sanftmütiger Mensch und hat die Gebote Gottes erfüllt und sich aufgeopfert. Aber einst kam ein Moment, als Gott gesagt hat, dass Moses von einem Impuls hineingezogen wurde und deswegen nicht in das verheißene Land eintreten wird. Moses hat sich von den Hebräern reizen lassen und hat irgendwann deswegen die Grenze überschritten und hat nicht nach dem Willen Gottes gehandelt.
Die Moral ist, dass man sich nicht von Impulsen leiten lassen darf. Denn man wird entweder siegen oder verderben und wir müssen lernen unserer Seele „Stopp“ zu sagen um stehen zu bleiben.
Es gibt viele Situationen in unserem Leben, wo Gott zu uns spricht, und wir daraufhin uns befreien müssen von den Impulsen dieser Welt. Und selbst in unserer geistlichen Welt, sollen wir nicht nur auf Grund von Impulserhaltung handeln und passiv werden.

Wir sollen in die Gemeinde gehen, weil wir jeden Tag unsere Beziehung mit Gott erneuern und uns täglich die Bibel offenbart wird, und nicht, weil wir irgendwann vor vielen Jahren eine Begegnung mit Gott hatten und jetzt einfach durch die Erhaltung dieser Erinnerung zur Gemeinde gehen.

Du wirst nicht in den Himmel kommen, weil du dich vor vielen Jahren mal bekehrt hast und seitdem nicht aktiv geworden bist.

Denn Gott will nicht, dass wir uns nur fortbewegen, weil wir vor langer Zeit einen Stoß bekommen haben.

[1. Johannes 3; 6-9] „Wer in ihm bleibt, der sündigt nicht; wer sündigt, der hat ihn nicht gesehen und nicht erkannt. Kinder, lasst euch von niemand verführen! Wer die Gerechtigkeit übt, der ist gerecht, gleichwie Er gerecht ist. Wer die Sünde tut, der ist aus dem Teufel; denn der Teufel sündigt von Anfang an. Dazu ist der Sohn Gottes erschienen, dass er die Werke des Teufels zerstöre. Jeder, der aus Gott geboren ist, tut nicht Sünde; denn Sein Same bleibt in ihm, und er kann nicht sündigen, weil er aus Gott geboren ist.“

„Wer in Ihm bleibt“ bedeutet der, der sich beständig in Jesus befindet.

Fazit: Wir müssen unsere eigene Initiative zeigen und freiwillig aktiv werden. Wir müssen unsere Beziehung mit Gott erneuern und uns gegenseitig ermahnen.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: