Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgeneration Sonntagspredigt vom 19.04.15 mit Pastor A. Epp

IMG_8187Thema: Glaube und Unglaube – alles ist in unserer Hand!

Jeder Mensch kann wählen – auch unter den schlimmsten Umständen.

Gott sagt: Ruft mich an!

Gott kann Menschen im Traum erscheinen, auch wenn sie noch nie was von Ihm gehört haben.

Mit Gott haben wir die Möglichkeit, alles in unserem Leben zu verändern!

Unglaube ist der Glaube, dass Gott es nicht kann, dass es mit Ihm nicht besser wird. Wir haben dir Wahl zu glauben, oder nicht zu glauben.

Glaube kann verändern!

Matthäus 19;16-22: „Und siehe, einer trat herzu und fragte ihn: Guter Meister, was soll ich Gutes tun, um das ewige Leben zu erlangen? 17 Er aber sprach zu ihm: Was nennst du mich gut? Niemand ist gut als Gott allein! Willst du aber in das Leben eingehen, so halte die Gebote! 18 Er sagt zu ihm: Welche? Jesus aber sprach: Das »Du sollst nicht töten! Du sollst nicht ehebrechen! Du sollst nicht stehlen! Du sollst nicht falsches Zeugnis reden!19 Ehre deinen Vater und deine Mutter!«[4] und »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!20 Der junge Mann spricht zu ihm: Das habe ich alles gehalten von meiner Jugend an; was fehlt mir noch? 21 Jesus sprach zu ihm: Willst du vollkommen sein, so geh hin, verkaufe, was du hast, und gib es den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben; und komm, folge mir nach! 22 Als aber der junge Mann das Wort hörte, ging er betrübt davon; denn er hatte viele Güter.“

Warum ist der Jüngling weggegangen? Er wollte doch das ewige Leben?

Er wollte keine Veränderung, stattdessen wollte er prahlen.Er hatte keine Probleme, er wollte Jesus belehren und er wollte Lob von Jesus bekommen, da er sich selbst für toll hielt.

„Verkaufe alles und folge mir nach“  – und schon sah man, was für ein Mensch dieser Jüngling wirklich war.

Zachäus hatte damit kein Problem.Er wollte zuhören, sich verändern – er hatte Glauben, deshalb ist ging Jesus anders mit ihm um. Der Jüngling hatte keinen Glauben und er kam auch nicht mit dem Ziel zu Jesus, verändert zu werden.

Warum hat der Prophet Elisa die zweifache Salbung erbeten?

Elia musste die Erde bald verlassen. Elisa wollte dass der Geist, der in Elia war, doppelt so stark in ihm selbst ist. Elia hatte den Geist eines geistlichen Kämpfers. Elia hat gelitten und nicht gelebt, er war ständig unter Todesangst, er bat Gott ihn von der Erde wegzunehmen – warum wollte Elisa mehr davon? Er wollte nicht nur den schwierigen, sondern den doppelt so schweren Weg auf sich nehmen! Elisa wurde überall erniedrigt, egal wohin er kam, aber er hatte diesen Weg gewählt und Gott war mit ihm.

Gott hat uns verändert, damit wir andere verändern – und das ist Glaube!

Leben oder Tod hängt von uns ab, es ist unsere Entscheidung – es liegt in unserer Hand unser Leben Gott zu widmen!

Je mehr du tust, desto mehr segnet dich Gott auch!

Im Himmel ist unser Name bekannt – jeder hat seine Engel, besonders nach der Bekehrung und sie reden miteinander.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: