Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgeneration Predigt vom 11.01.15 mit Pastor A. Epp

img_8176Thema: Glaube, der Frucht bringt

Es gibt viel Glauben, der keine Frucht bringt. Wenn der Mensch daran glaubt, dass es Gott gibt aber er lebt für sich selbst, dann ist es zweckloser Glaube.

So verhalten sich viele Gläubige – sie glauben daran, dass Gott existiert, aber sie leben nicht mit Ihm. Es gibt auch in Gemeinden solche formellen „Gläubigen“, die keine Frucht bringen und alles nur für sich selbst machen und wenn dann Schwierigkeiten kommen, verschwinden sie.

Wir brauchen einen lebendigen, fruchtbringenden Glauben!

Wenn Gott euch nicht die Möglichkeit gibt, gläubig zu sein und mit seinem heiligen Geist den Glauben in euch hineinlegt, dann könnt ihr euch anstrengen, wie ihr wollt, aber euer Glaube wird nicht lebendig sein können. Dann könnte man sich ja auch denken: „ Von mir hängt nichts ab und dann bin ich auch nicht schuld“. Aber in Wirklichkeit ist es nicht so. Denn Gott möchte, dass wir Ihn anrufen – denn dann wird Er kommen und uns Glauben schenken!

Um Glauben zu haben muss der Sohn zum Vater kommen. Das ist der Anfang des Glaubens. Dann wird der Vater prüfen, ob das eine wahre Entscheidung ist und je nachdem wird Er dir einen Tropfen Glauben geben, der beständig in dir wachsen wird – abhängig davon, wie viel Gemeinschaft du mit dem Vater haben wirst.

Wenn du Glauben hast, dann kommt zu dir auch die Erkenntnis dessen, wer du bist. Nicht, weil du gut bist, sondern weil Gott gut ist. Er hat Leben in dich hineingelegt und aufgrund dessen bist du zufrieden und glücklich. Nicht, weil du gut bist, sondern weil Gott dir alles gegeben hat und du hast viel.

Wenn du mit Gott lebst und Glauben hast, dann braucht Gott dich, denn du bist Sein. Gott braucht dich, weil du zu seiner Familie gehörst – du hast Glauben und du erfüllst seinen Willen und deshalb braucht dich Gott! Wenn du ein Kind Gottes bist, dann wird Gott die alles geben, denn Er braucht dich!

[Hebräer 11; 1-4]: „Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, eine Überzeugung von Tatsachen, die man nicht sieht. Durch diesen haben die Alten ein gutes Zeugnis erhalten. […]“

Glaube ist eine feste Zuversicht auf das, was man nicht sehen kann. Wenn Gott es dir nicht gibt, dann wirst du es niemals haben und Er wird es dir niemals geben, wenn du nicht zu Ihm kommst und Ihn darum bittest.

  • Mein Glaube muss sich in Standhaftigkeit und Treue zeigen.

[Hiob 19; 25]: „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt, und zuletzt wird er sich über den Staub erheben.“

Hiob hatte den göttlichen Glauben und der Geist Gottes hat ihm offenbart, dass es einen Erlöser geben wird, der einst kommen wird. Diese Offenbarung hatte Hiob bekommen. Der göttliche Glaube funktioniert auch in unserem Leben! In den schlimmsten Umständen glauben wir daran, dass unser Erlöser lebt. Diesen Glauben brauchen wir!

Egal, wie schlimm es ist – unser Erlöser lebt!

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: