Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgeneration Predigt vom 27.07.14 mit Pastor A. Epp

pastorThema: Gerettet oder nicht gerettet?

Jesus kam auf diese Erde, um uns Leben im Überfluß zu geben. Er ist gekommen, damit wir nicht mehr abhängig sind von aller Art Dingen. Wir sollen keine Marionetten von irgendetwas/irgendjemand sein!

Ein Leben im Überfluß ist es, wenn du alles, was du tust zur Ehre Gottes machst und Freude dabei hast.

Wir müssen unsere Seele immer mit etwas füllen – früher war es Alkohol/Zigaretten/Internet etc. – ein Leben aus Lügen, ein Leben in Abhängigkeit.Wir bekommen nicht das Leben im Überfluß, weil wir uns mit allerhand Informationen aus dieses Welt ernähren/füllen.

Als Gläubiger stellt an sich manchmal die Frage: Bin ich gerettet oder nicht?

Es gibt zwei Gründe, weshalb man sich seiner Errettung nicht sicher ist:

1 Grund:  Wir zweifeln nur deshalb an unserer Errettung, weil wir uns von der Wahrheit abwenden und uns stattdessen, der Lüge zuwenden.

Die Wahrheiten Gottes:

1) Die Welt ist von Gott erschaffen worden.

2) Der Mensch ist von Gott erschaffen worden.

3) Der Mensch ist ein Sünder.

4) Alle haben gesündigt und gehen deshalb in die Hölle.

5) Jesus ist gekommen, um uns zu erlösen.

6) Wenn ich Buße getan habe und Jesus als meinen Erretter angenommen habe, wird er mein Befürworter beim Himmlischen Vater sein.

7) Dein Name wird in das Buch des Lebens eingetragen.

Wir müssen uns immer bewusst sein, aus welchen tiefsten Qualen der Hölle wir errettet worden sind – ansonsten werden wir keine Freude haben!

Wir müssen immer daran denken: unser Name ist in das Buch des Lebens eingetragen und wir sind die Kinder des Königs! Diese Wahrheit dürfen wir niemals vergessen, sonst werden wir immer an unserer Errettung zweifeln!

2 Grund: Wir leben nicht in Ihm, wir leben nur noch für uns und sind nur noch mit uns selbst beschäftigt. Man fokussiert sich auf seine Gefühle und darauf, diese zu befriedigen und sich gut zu fühlen.

Erlaube dem Teufel nicht, dich zu belügen!

[Johannes 15;1]: Ich bin der wahre Weinstock, und mein Vater ist der Weingärtner. 2 Jede Rebe an mir, die keine Frucht bringt, nimmt er weg; jede aber, die Frucht bringt, reinigt er, damit sie mehr Frucht bringt.“

Der Teufel möchte uns von Gott abtrennen – doch wir müssen am Weinstock dranbleiben: Wir müssen immer in Jesus sein und Frucht bringen!

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: