Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgenerationpredigt vom 18.08.13 mit A. Epp, Thema: „Glücklich sein, Teil 2“

Bild
Steldir einmal vor: der Sohn des Ober-Generals ist der wichtigste Helfer von ihm. Er ist in aller Ehre des Generals und hat kolossale Macht. Und jetzt gibt er alles ab und geht als einfacher Soldat in den Kampf. Alle lachen über ihn und er muss Leiden, wie die Anderen – So ist Jesus
 
Inzwischen aber baten ihn die Jünger und sprachen: Rabbi, iß! Er aber sprach zu ihnen: Ich habe eine Speise zu essen, die ihr nicht kennt! Da sprachen die Jünger zueinander: Hat ihm denn jemand zu essen gebracht? Jesus spricht zu ihnen: Meine Speise ist die, daß ich den Willen dessen tue, der mich gesandt hat, und sein Werk vollbringe. (Johannes 4:31-34 SCH51)
Fragen bezüglich der Bibelstelle
1)Warum hat Jesus das Gespräch mit der Frau höher als die Speise gestellt? Er wurde ja hungrig und wusste, wenn er bleibt kann er nichts essen.
2) Warum konnte Jesus sich damit sättigen, den Willen Gottes zu tun.
3) Warum quälte Jesus seine Jünger mit Rätsel?
Ich bin mit Christus gekreuzigt, und doch lebe ich; aber nicht mehr ich, sondern Christus lebt in mir. Was ich aber jetzt im Fleisch lebe, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat. (Galater 2:20 SCH51)
Die Ungläubigen sagen: ihr seid so dumm. Ihr wisst ja gar nicht wie man glücklich wird. Ihr seid dumm, dass ihr jeden Sonntag zum Gottesdienst geht. Ihr vergeudet euren Genuss des Lebens.
Die Menschen in dieser Welt verstehen aber nicht: man braucht keine Dinge um glücklich zu sein! Keine Häuser, keine Autos, Nichts macht dich glücklich!
Antworten auf die Fragen:
Zu 1) Er hatte ein Mitleid mit den Menschen, dass sie verloren gehen. Er wollte ihnen immer helfen und konnte dafür eigene Sachen/Gefühle opfern.
Zu 2) Er wusste wie ein Mensch aufgebaut ist.
Wenn ein Mensch isst, empfindet er Glück. Man ist beim Essen viel empfindlicher, als sonst. Deswegen ist essen vom Fernseher nicht empfehlenswert! Deswegen hat Jesus auch immer mit seinen Jüngern und Anderen gegessen und sie gelehrt.
Zu 3) Jesus wollte es seinen Jünger unbedingt klar stellen. Sie sollten es verstehen!
Glückselig sein – forscht über diesen Begriff in der Bibel.
Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: