Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Gottesdienst am Sonntag, den 28.07.13 mit Pastor Jakob Neufeld

Thema: Die geistige Atmosphäre

Wenn wir uns in einer geistlichen Atmosphäre befinden, dann verändert sich beständig etwas in uns. Unser Äußeres, aber vor allem unser Inneres. Unser innerer Mensch verändert sich. Dafür brauchen wir jedoch den Frieden mit Gott und Frieden mit uns selbst. Das Minimum ist es, sich selbst zu verändern. Das Maximum ist es ganze Völker zu verändern. In wieweit Gott dich selbst verändert hat – soweit kannst du Andere verändern. Die Liebe Gottes, die beständig durch uns hindurchfließt verändert uns.

Der Glaube ist die Fähigkeit sich zu verändern. Wenn jemand sich nicht verändern möchte, dann hat er auch keinen Glauben. Wenn du mit Gott bist wirst du immer neue Ideen, Offenbarungen und Pläne haben. Es gibt zwei verschiedene Strategien. Die innere Strategie ist die Veränderung von einem selbst und die äußere Strategie ist unsere Einwirkung auf andere Menschen. Jeder Gläubige ist verantwortlich für das Umfeld, in dem er sich befindet. Es ist Zeit aufzuwachen und die Atmosphäre um uns herum zu verändern!

[Psalm 23; 3]: Er erquickt meine Seele; er führt mich auf rechter Straße um seines Namens willen.“

Die geistige Atmosphäre hängt von den Kindern Gottes ab. Es ist ein geistiger Krieg und die Anbeter Gottes verfestigen die Stellung Gottes. Die Anbetung ist die Grundlage jeden Dienstes. Erst dann wird dieser Dienst im Geist geschehen. Ein Anbeter ist der Erschaffer der Atmosphäre und keiner kann ihm etwas antun. Die Anbetung verfestigt den Thron und das erste Gebot. Es ist wichtig, dass wir viel Zeit mit Gott verbringen und Ihn immer anbeten. Während der Anbetung entstehen die kühnsten Pläne.

[2 Kor 2; 14]: „Gott aber sei Dank, der uns allezeit in Christus triumphieren lässt und den Geruch seiner Erkenntnis durch uns an jedem Ort offenbar macht!“

Wir sind der Wohlgeruch des Christus. Gott möchte uns verändern – nicht nur wenn wir sonntags im Gottesdienst sind sondern überall: im Stau, in der Schlange des Supermarktes, zuhause. Überall. Gott wird dir eine Offenbarung geben, wenn du ein Wohlgeruch bist!

[Psalm 108; 4]: „Herr, ich will dich preisen unter den Völkern und dir lobsingen unter den Nationen“

Wir können nicht unabhängig sein, von der Gesellschaft in der wir leben. Wir müssen uns jedoch darauf einstellen und proklamieren, dass sich die Atmosphäre in unserer Gesellschaft verändert. Was tust du als Christ? Sitzt du nur herum und wartest bis Gott etwas tut? Gott erwartet etwas von dir. Gott wird dir den Sieg geben. Wir werden Einfluss auf die Gesellschaft haben und wir, als Licht werden immer und überall leuchten. Wir sind das Licht und wir werden siegen! Wir werden eine Atmosphäre erschaffen, in der die Finsternis kein Platz hat.

[1 Samuel 10; 1+5,6]: „Da nahm Samuel die Ölflasche und goss sie auf sein Haupt und küsste ihn und sprach: »Hat dich nicht der Herr zum Fürsten über sein Erbteil gesalbt?“

Die Anbetung transformiert unsere Persönlichkeit. Gott kann uns von Grund auf verändern, damit wir die geistige Atmosphäre verändern können. Als du dich bekehrt hast, ist etwas in dir geschehen und ab da verändert sich etwas in dir, immer mehr.

[Psalm 8; 3]: „Aus dem Mund von Kindern und Säuglingen hast du ein Lob bereitet“

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: