Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgeneration Predigt: “Patriotismus” | Alexander Epp | 23.06.13.

Wenn David keine Probleme hätte, hätten wir ihn für hochheilig erklärt. Doch weil er eigene Probleme hatte ist er für uns menschlich geblieben.

Wer waren eigentlich die Gatiter? Das erste Mal hören wir von einem Gatiter, zu dem die Bundeslade gebracht worden ist.

Als aber die Bundeslade zu einem Philister kam, der Gott liebte – gab es keine Probleme.

Wenn du für einen Menschen betest, der Gott nicht liebt wird er Probleme kriegen.Die Bundeslade kommt dann zu ihm und es geht ihm schlecht. Dort, wo die Bundeslade Gottes hinkommt, dort wirkt Er. Deshalb verschließen viele Menschen ihre Ohren vor dem Wort Gottes. Der allererste Feinde Davids war auch ein Gatiter. Sein Name war Goliath. Er war sogar ein Landsmann.

Also was brachte den Gatiter dazu, David nachzufolgen? Er war ein Patriot des israelitischen Volkes. Die Definition von Patriotismus lautet: gesellschaftliche Eigenschaft ,dass Menschen etwas opfern. Zeit, Geld,Mühe, Gesundheit und manchmal sogar ihr Leben. Ein Opfer für sein Vaterland oder die Mitbürger des Vaterlandes. Es bedeutet Ehre! Man verrät nicht seine Familie, Gemeinde, Brüder und Schwestern.

Epheser 3,14-15: „Deshalb beuge ich meine Knie vor dem Vater unseres Herrn Jesus Christus, von dem jedes Geschlecht im Himmel und auf Erden den Namen erhält, daß er euch nach dem Reichtum seiner Herrlichkeit gebe, durch seinen Geist mit Kraft gestärkt zu werden an dem inneren Menschen, daß der Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne, damit ihr, in Liebe gewurzelt und gegründet, dazu fähig seid, mit allen Heiligen zu begreifen, was die Breite, die Länge, die Tiefe und die Höhe sei, und die Liebe des Christus zu erkennen, die doch alle Erkenntnis übersteigt, damit ihr erfüllt werdet bis zur ganzen Fülle Gottes.“

Wo ist unsere Heimat als Christen?

Nach unserer Bekehrung haben wir eine andere  Nationalität bekommen. Eine himmlische, weil wir zu Gott dem Vater gekommen sind.

Hebräer 11, 13: “   Diese alle sind im Glauben gestorben, ohne das Verheißene empfangen zu haben, sondern sie haben es nur von ferne gesehen und waren davon überzeugt, und haben es willkommen geheißen und bekannt, daß sie Gäste ohne Bürgerrecht und Fremdlinge sind auf Erden; denn die solches sagen, geben damit zu erkennen, daß sie ein Vaterland suchen.“

Jesus kam nicht zu den Juden, um ihnen materiellen Segen zu bringen. Aber sie haben das von Jesus erwartet. Er sollte sein neues Königreich auf der Erde zusammen mit ihnen aufbauen.  Doch das war nicht der Plan Jesu. Paulus schrieb „Wir sind Juden nach dem Geist“.

Wenn ein Mensch nicht weiß wo seine Heimat ist, wird er immer auf der Suche nach einer sein.

Wenn du dich Christ nennst und sagst, das ist mein Gott, reicht das nicht. Gott muss selbst auch sagen das wir sein sind.

Praktisch ein Patriot sein

  1. Konkurenz zwischen Gemeinden und Konfessionen beilegen. Denn wir gehen doch an den selben Ort. Werden an dem selben Tisch, mit Jesus, sitzen.
  2. Ein Patriot kann Sünde nicht dulden und ertragen. Dazu gehört Gott und die Menschen um sich herum zu ehren. Und nicht sie mit seinen Worten und Taten zu beleidigen.
  3. Hat den großen Wunsch Gott zu dienen, egal was es kostet.
  4. Er lässt sich nicht kaufen.
  5. Er erkennt immer die Herschafft über sich an. Er rebelliert nicht.

Und ohne Patriotismus fällt es uns ganz leicht die Bibel nach unserem Willen zu verändern.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: