Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgeneration Charakterschule: Lästern macht heiß – verbrenn dich nicht


Vom Lästern Kriegen wir Glücksgefühle und Adrenalin. Die Grenze ist Hauchdünn. Hast du sie einmal überschritten ist es schwer zurückzukommen.

Dieser Spruch ist doch Jedem von uns bekannt. In der Kindheit habe ich ihn schon oft gehört. Nun ja, als Kinder haben wir schon irgendwie gewusst, dass das falsch ist – Es aber trotzdem getan. Doch wenn man erwachsen ist, sollte man damit aufhören. Daraus entsteht doch nichts Gutes. Das habe ich zumindest immer gedacht.

Doch vor kurzem, habe ich einen sehr interessanten Bericht in der Zeitung gelesen.

„Was wir durch Lästern alles lernen können“. Das klingt schon mal wirklich interessant. In dem Artikel heißt es, dass Freundschafften sich erst richtig festigen, wenn man zusammen über jemand anderen ablästert. Beziehung zwischen Mann und Frau bessern sich. Und man wrd dadurch sogar „einfühlsamer“ und „verständnisvoller“ den Menschen gegenüber. Das sei sogar wissenschaftlich bewiesen!

Und als ich so bei meinen Kollegen rumgefragt habe, bestätigen mir das auch die meisten. Wie es aussieht, ist es doch gar nicht sooo schlimm ein paar Sätze, über die hässliche Jacke der Tischnachbarin in der Schule zu verlieren. Ja sogar seine eigene Familie mal etwas zu „kritisieren“. Natürlich ohne dass sie selber anwesend ist.

Fakt ist, das sobald wir Sätze wie „hast du schon gehört…?“ oder „Weißt du was …. Gerade gemacht hat?“ hören, Adrenalin und Glücksgefühle in unserem Körper ausgeschüttet werden.

Unser Puls und die Atmung werden schneller. Denn Lästern verspricht uns automatisch körperlichen Lustgewinn. Wir sind aufgeregt, weil wir gleich ein unglaubliches Geheimnis hören. Und deshalb können wir ihnen auch so schwer widerstehen. Und Männer sind davon nicht ausgeschlossen. Obwohl Frauen eher eine Tendenz dazu haben.

Na wenn das so ist, dann können wir doch ohne Bedenken loslegen, oder?

Gott sieht das aber anders als die Welt.

1 Petrus 4,4: „Das befremdet sie, dass ihr nicht mitlauft in denselben heillosen Schlamm, und darum lästern sie;

2 Mose 20,16; „Du sollst kein falsches Zeugnis reden gegen deinen Nächsten!“

Matthäus 12,36: „Ich sage euch aber, dass die Menschen am Tag des Gerichts Rechenschaft geben müssen von jedem unnützen Wort, das sie geredet haben.“

In Gottes Augen sind das unnütze ja böse Worte, die wir dadurch aussprechen. Für die wir später sogar gerade stehen müssen. Denn der Auftrag für uns Christen lautet ganz klar „liebe Gott und deinen Nächsten“. Wie sollen wir das denn tun, ja sogar unsere Feinde lieben, wenn wir über sie tratschen.

Als Kinder Gottes müssen wir uns rein halten von solchen Dingen, auch wenn die Welt uns sagt, dass es gut ist zu lästern.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

3 Gedanken zu „Glaubensgeneration Charakterschule: Lästern macht heiß – verbrenn dich nicht

  1. Christina Keck sagte am :

    Die Bibelstelle Matt 12,36 ist ein wirklich guter Merksatz fürs Leben- denn jeder muss für JEDES unnütze Wort, dass er gesprochen hat Rechenschaft vor Gott ablegen. Echt traurig für die Welt so etwas wie Lästerei als nützlich und gut anzusehen…

  2. Krass was für ein Schwachsinn immer in den Zeitschriften steht. Gut das Gottes Wort andere Maßstäbe hat!!
    Super Beitrag zu einem immer aktuellen Thema…

  3. Jane sagte am :

    Hatte vorher nie gewusst warum es einem so schwerfällt nicht mitzulästern, wenn einer mal anfängt!!! Lästern baut ja niemanden auf sondern zerstört nur ! Man weiß ja sofort dass jemand der mit dir über deinen Nachbarn lästert, im nächsten Augenblick mit ihm über dich lästert! Wie kann man dadurch eine Beziehung festigen? 😀 Ein toller Beitrag echt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: