Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgeneration Charakterschule: Demut

www.piqs.de -  Daniel Faßbender

http://www.piqs.de – Daniel Faßbender

Die Demut ist eine in der heutigen Gesellschaft fast ganz vergessene Eigenschaft. Jedoch wird genau diese in einer Zeit, in der ganze Menschenmassen in verschiedenen Formen unbiblischer Selbstachtung versinken dringend gebraucht.

Der Begriff „Demut“ ist abstrakt – für den Einen mehr, für den Anderen weniger. Lasst uns deshalb schauen, was es eigentlich bedeutet.

Im deutschen Duden lautet die Definition dafür folgendermaßen: „ Demut= in der Einsicht in die Notwendigkeit und im Willen zum Hinnehmen der Gegebenheiten begründete Ergebenheit“

Die Synonyme dazu sind auch: „ Ergebenheit, Hingabe und Opferbereitschaft“

Der bekannte christliche Schriftsteller C.S. Lewis formulierte es folgenderweise: „ Demut, ist nicht die geringe Einschätzung der eigenen Gaben und des eigenen Charakters. Sondern das Vergessen, des eigenen Ichs“

Was bedeutet aber Demut in der Praxis?

Nun, wenden wir uns an dieser Stelle an die Bibel und finden heraus, was das Wort Gottes dazu sagt.

Philipper 2,3: „Tut nichts aus Selbstsucht oder nichtigem Ehrgeiz, sondern in Demut achte einer den anderen höher als sich selbst.“

1.)    -> Wir sollen die Anderen höher achten als sich selbst.

1 Petrus 5,5: „Ebenso ihr Jüngeren, ordnet euch den Ältesten unter; ihr alle sollt euch gegenseitig unterordnen und mit Demut bekleiden!“

2.)    -> Wir sollen uns gegenseitig unterordnen.

Epheser 4,2: „…indem ihr mit aller Demut und Sanftmut, mit Langmut einander in Liebe ertragt“

3.)    -> Wir sollen einander mit Demut ertragen.

Jesus selbst ist das beste Beispiel für wahre Demut. Er gab seine Herrlichkeit im Himmel auf und machte sich ganz klein: Er kam auf die Erde um uns die Errettung  zu ermöglichen. Er demütigte sich bis ans Kreuz und ließ alles über sich ergehen, damit wir frei sein können. Nun sind wir Gottes Kinder und müssen uns darum bemühen Jesus ähnlicher zu werden. Demut war aber eine Seiner wesentlichen Eigenschaften.

Das Gegenteil von Demut aber ist der Stolz, die Sünde des Teufels.

Sprüche 18,12: „Vor dem Zusammenbruch wird das Herz des Menschen hochmütig, aber vor der Ehre kommt die Demut.“

 ->Stolz kommt also immer vor dem Fall, genauso war es (wortwörtlich) beim Teufel.

1 Petrus 5,5: „Denn »Gott widersteht den Hochmütigen; den Demütigen aber gibt er Gnade.“

 ->Die Stolzen sind Gott zuwider – Er tritt ihnen entgegen.

Ich denke, dass keiner von uns Gott zuwider sein möchte bzw. einen Fall erleben möchte. Deshalb wollen wir uns als Kinder Gottes Jesus als Vorbild nehmen und nicht den Teufel.

Für die Demütigen hat Gott auch eine Belohnung zu vergeben:

Sprüche 22,4: „Der Lohn der Demut und der Furcht des Herrn ist Reichtum, Ehre und Leben.“

Die Demut hängt eng mit der Ehrfurcht und der Gehorsamkeit vor Gott zusammen. Alle drei zusammen zu besitzen sollte unser Ziel sein, damit wir die versprochene Ehre, die Gnade, den Reichtum  und das Leben bekommen und Jesus immer ähnlicher werden.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

2 Gedanken zu „Glaubensgeneration Charakterschule: Demut

  1. Demut wird in den Augen Gottes wirklich hoch angesehen. Sie ist aber nicht so einfach zu haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: