Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgeneration Predigt:“Die Gebote Christi“ – 06.01.2013 – Pastor Alexander Epp

Thema:  Die Gebote Christi

Ich sehe oft Menschen, die sich sehr gut in den Geboten Gottes und in der Schrift auskennen, die aber gleichzeitig auch fähig sind, zu stehlen, zu lügen oder zu schlagen.

Matthäus  22,37: „Und Jesus sprach zu ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Denken.“

Gott gab Mose 10 Gebote und Jesus wiederholt die Gebote noch einmal in einer Zusammenfassung. Nur dieses eine Gebot kürzt er nicht ab. Das erste Gebot ist auch gleichzeitig das wichtigste!

Wir müssen Gott mit unserem Herzen lieben. Es ist schwer jemanden zu lieben den man nicht sieht. Aber wenn es unmöglich wäre, dann hätte Gott dieses Gebot nicht aufgestellt.

  • Mit dem ganzen Herzen: 5 Mose 4,39: „So sollst du nun heute erkennen und es dir zu Herzen nehmen, daß der Herr der alleinige Gott ist oben im Himmel und unten auf Erden, und keiner sonst.“

->  Das heißt, das Herz ist ein Ort, wo Entscheidungen getroffen werden. Wenn wir unsere Träume und unser Verlangen auf Gott lenken,  als unser Freund, Vater und Ratgeber. Dann reift in uns das Verlangen und die Freude mit Gott zu sein heran. Das fängt schon bei der Bekehrung an.

-> Wenn wir uns die Schöpfung und alles was Gott geschaffen hat anschauen, wenn wir die Liebe Jesu und sein Opfer für uns ansehen, dann verstehen wir, wie wunderbar es ist, an Gott zu glauben.

-> Wenn ich jemanden liebe, dann will ich ihm auch gefallen und tun was ihm gefällt.

Lukas 24,32: 2Und sie sprachen zueinander: Brannte nicht unser Herz in uns, als er mit uns redete auf dem Weg, und als er uns die Schriften öffnete?“

Warum brannte den Jüngern das Herz, als sie mit Jesus redeten?

->Weil der Heilige Geist auf sie wirkte, als die das Wort und die Auslegung von Jesus  hörten.

  • Mit der ganzen Seele:  

1 Korinther 2,14:  Der natürliche Mensch aber nimmt nicht an, was vom Geist Gottes ist; denn es ist ihm eine Torheit, und er kann es nicht erkennen, weil es geistlich beurteilt werden muß.“

Ein seelischer Mensch ist jemand, der sehr stark nach Gefühlen lebt, nicht an die Zukunft denkt, sich sehr schnell binden kann. Und sie haben die Gefahr schnell abhängig zu werden.

Warum sagte Gott dann, dass wir ihn mit unserer Seele lieben sollen?

Gefühle sind nicht schlecht. Wir müssen nur unsere seelische Art Gott abgeben. Wir können auch für Gott „seelisch“ und voller Gefühle sein. Dadurch spüren wir den Heiligen Geist viel mehr und wir sind fähig für Gott großes zu tun. D.h. sein seelisches Vergnügen von Gott abhängig zu machen und nicht von anderen Dingen.

  • Mit dem ganzen Verstand:

 Gott möchte von uns, dass wir uns Gedanken über die Schrift und seine Schöpfung machen. Glauben an Gott heißt nicht, seinen Verstand auszuschalten. Aber wir dürfen uns nicht mit unserem Verstand über Gott erheben.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Ein Gedanke zu „Glaubensgeneration Predigt:“Die Gebote Christi“ – 06.01.2013 – Pastor Alexander Epp

  1. Die Predigt war sehr gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: