Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Christliche Mädchen sind die Besten, weil… Grund 2 (Die Glaubensgeneration Blogger Serie)

Christliche Mädchen sind die Besten, weil…

Grund 2: Sie einfach sind

„Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter die Wölfe. Darum seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben!“ (Matthäus 10:16)

Der entscheidende Teil hier ist der letzte: Ohne Falsch. Was heißt das? In anderen Übersetzungen steht: Einfältig oder einfach.

Das heißt: Was ich will, das sage ich auch. Was ich meine, das meine ich auch. Ich nenne schwarz schwarz und weiß weiß.

Oft hat der Junge das Problem, dass er aus dem Mädchen rausquetschen muss, was sie denn will oder meint oder vorhat. Mädchen, die ehrlich und offen sind, sind einfach: Sie sagen, was sie auf dem Herzen haben und spielen nicht das unfaire Spiel des „Errate-was-ich-denke“.

Christliche Mädchen sagen, was ihnen gefällt, sie sagen aber auch was sie stört. Sie wollen nicht kompliziert sein, sondern eine Bereicherung für das Leben des Jungen. Sollen wollen nicht das unlösbare Rätsel sein, sondern das einzigartige Geschenk, das nur ein Junge auspacken darf.

Es gibt Mädchen, die sich gern als unerreichbar und unverstehbar hinstellen: Sie lassen niemanden an ihr Inneres heran und mit Sätzen wie „Das-musst-du-selber-wissen“ oder „Kommst-du-nicht-selber-drauf“ machen sie das Leben jedem Jungen schwer. Wer sich gern unnötig kompliziert und unerreichbar hinstellt ist stolz und egoistisch. Er möchte nicht dem anderen einen Gefallen tun, sondern nur sein eigenes Ich im „Lauf-mir-hinterher-Feeling“ baden. Freundschaft sieht anders aus.

Versteht mich nicht falsch: Mädchen sollen nicht immer alles sofort sagen, was sie denken. Aber wenn sie etwas sagen, sollte es ehrlich und offen sein. Nicht intrigant und listig. Direkt, aber nicht frech.

Viele Familien gehen kaputt, weil Paare aneinander vorbei reden. Der Mann will die Frau nicht verstehen und die Frau nicht den Mann (Deshalb gilt obiges natürlich auch für Jungen und Männer).

„Es sei aber eure Rede: Ja, ja! Nein, nein! Was darüber ist, das ist vom Bösen.“ (Matthäus 5:37)

Hier sehen wir, was Jesus von uns erwartet. Ehrlichkeit, Offenheit, Einfachheit, ohne Falsch.

Wenn du ein Mädchen bist:

Spiel nicht mit deinem Freund, oder mit anderen Jungen rum. Das „Ich-will-doch-nur-spielen“ ist vom Bösen. Meine es ernst, oder lass es. Sag was du denkst, sag was dich stört, sag was du dir wünscht. Sei eine Burg, die man erobern muss, aber auch eine Burg, die man erobern kann. 

Wenn du ein Junge bist:

Erobere das Mädchen. Versuche herauszufinden, was im Herzen des Mädchens ist. Sei offen und ehrlich und imponier nicht. Verstell dich nicht und sei kein Angeber. Sei einfach. Übrigens: Du sollst die Burg erobern, nicht sie überrollen. Manche Jungs sind zu stürmisch und überrollen manche Mädchen. Beginne eine Beziehung mit einem einfachen Gespräch, nicht mit „Ich liebe dich, heirate mich.“

Wir freuen uns über Kommentare und Anregungen !!! Euer Glaubensgeneration Blogger Team.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: