Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgeneration Predigt: “Der Gerechte wird sich im Herzen freuen” – 06.05.12 – Alexander Epp

Thema: Der Gerechte wird sich im Herzen freuen.

Psalm 64;2: „Ein Psalm Davids, vorzusingen. Höre, Gott, meine Stimme in meiner Klage; behüte mein Leben vor dem grausamen Feinde. 2 Verbirg mich vor der Versammlung der Bösen, vor dem Haufen der Übeltäter, 3 welche ihre Zunge schärfen wie ein Schwert, die mit giftigen Worten zielen wie mit Pfeilen, 4 dass sie heimlich schießen die Frommen; plötzlich schießen sie auf ihn ohne alle Scheu. 5 Sie sind kühn mit ihren bösen Anschlägen und sagen, wie sie Stricke legen wollen, und sprechen: Wer kann sie sehen? 6 Sie erdichten Schalkheit und halten’s heimlich, sind verschlagen und haben geschwinde Ränke. 7 Aber Gott wird sie plötzlich schießen, dass es ihnen wehe tun wird. 8 Ihre eigene Zunge wird sie fällen, dass ihrer spotten wird, wer sie sieht. 9 Und alle Menschen werden sich fürchten und sagen: „Das hat Gott getan!“ und merken, dass es sein Werk sei. 10 Die Gerechten werden sich des HERRN freuen und auf ihn trauen, und alle frommen Herzen werden sich des rühmen. „

Hier beschwert sich David bei Gott. David sagt zu Gott, dass er Feinde hat. Diese Feinde versuchen Druck auf ihn auszuüben und auf ihn zu schießen. Hier erzählt David Gott alle Angriffe, die gegen ihn gerichtet sind.

Lasst uns genauer ansehen welche Angriffe das sind?

  1. Schmieden Pläne gegen David
  • Sie erarbeiten einen Plan, um dir weh zu tun und dies nicht unbedingt für einen Tag. Diese Menschen sind gefährlich.
  1. David sagt, ihre Zunge ist wie ein Schwert.
  • Es gibt Menschen, die mit ihren Worten Schlechtes wünschen. Diese Worte sind gefährlich und sie wirken. Vielleicht gab es Keinen der es David direkt ins Gesicht gesagt hat, aber es geschah hinter seinem Rücken.
  •  Es gibt Zauberer, und es wirkt auch tatsächlich, die andere Menschen extra verfluchen.
  • Wenn Worte des Fluches aus einem Mund kommen, dann bekommt der Teufel die Erlaubnis zu wirken. Genauso ist es mit dem Segen!
  1. Sie schießen auf Unschuldige
  • Es ist wichtig für sie einen gerechten/guten Menschen zu nehmen. Wenn die Menschen dein reines Leben sehen, dann wollen sie es bespucken.
  1. Sie erforschen das innere Leben des Menschen
  • Sie studieren deine Gedanken, dein Verhalten und erzählen es ihren Freuden.
  1. Ende seiner Beschwerde: Gott schießt ein Feil auf sie, und ihre eigene Zunge bringt sie zum Fall. Wenn man für den Teufel arbeitet, dann beschäftigt er sich auch mit dir.

Jede Lästerung und jede Beschuldigung ist die Arbeit des Teufels.

Offenbarung  12, 10: „Und ich hörte eine große Stimme, die sprach im Himmel: Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unsers Gottes geworden und die Macht seines Christus, weil der Verkläger unserer Brüder verworfen ist, der sie verklagte Tag und Nacht vor Gott. „

Wir wollen, dass unser Vater unser Gott ist. Wenn du Gott als deinen Vater auserwählt hast, dann müsst Du wissen, dass jede Beschuldigung und Lästerung, die Arbeit des Teufels ist.

Als du Jesus Christus angenommen hast hat dich Jesus zu einem Gerechten ernannt und du gehörst Jesus an. Aber genau dann fängt der Teufel an gegen dich zu verklagen; sobald er deine Reinheit sieht. Er fängt an Pläne zu schmieden. Wir müssen Beten und diese Plane zerstören.

Er fängt an Menschen gegen dich aufzuhetzen und redet dann mit dir durch deine Gedanken. Es wird schwer für so einen Menschen durch zu halten. Er hört auf zu beten, die Bibel zu lesen und geht einen ganz anderen Weg. In diesem Moment fängt der Teufel an zu lachen.

Psalm 64, 1: „Ein Psalm Davids, vorzusingen. Höre, Gott, meine Stimme in meiner Klage; behüte mein Leben vor dem grausamen Feinde.“

  • Der Gerechte wird sich freuen im Herrn! Ein Gerechter kommt zu Gott und schüttelt sein Herz aus. Wir sollen uns nie mit ungläubigen vergleichen. Sie haben die Liebe Gottes nicht erkannt. Weiß wer du bist, du bist der Sohn des Königs.

Johanes 3,8: „Der Wind bläst, wo er will, und du hörst sein Sausen wohl; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er fährt. Also ist ein jeglicher, der aus dem Geist geboren ist.“

Gepredigt wurde in der Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Wera-Forum. Die nächste Predigt findet am Sonntag um 10 Uhr

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: