Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgeneration Interview Teil 5: Gott ist nur für Dumme !? Warum Studenten trotzdem glauben:

Eine Interviewreihe der Evangeliumskirche Glaubensgeneration aus Duisburg:

1. Erzähl uns von dir und deinem Studium

Ich bin 25 Jahre alt, verheiratet und habe einen kleinen Sohn. Von Kind an sah ich, was es heißt, sein Leben wegzuwerfen und in eine Sucht zu verfallen, denn mein Vater war ein Alkoholiker. Meine Mutter gab ihr Bestes, um mich und meinen Bruder dazu zu bewegen, gut in der Schule zu sein und aus uns etwas zu machen. Man sollte meinen, dass einen süchtigen Vater zu Hause zu haben, einen davon abhält, sich zu betrinken, doch leider ist dem nicht so.

Mit 13 Jahren fing ich an zu rauchen und fast jedes Wochenende auf Partys zu gehen. Dort „gab ich mir die Kante“. Denn eigentlich wollte ich  nur vor meinem Leben fliehen, hatte sogar Selbstmordgedanken. Ich war ständig unterwegs, machte blödsinnige Mutproben, die mir viel Ärger und sogar eine Polizeianzeige wegen Diebstahls einbrachten. Immer von Menschen umgeben und trotzdem einsam… Meine sog. Freunde wussten nichts von der Situation zu Hause, denn es war mir zu peinlich – so lebte ich mit einer Maske aus gefälschter Fröhlichkeit, bis ich Jesus begegnete.

Bereits gläubig machte ich mein Abitur und fing an zu studieren. In diesem Wintersemester schloss ich erfolgreich mein Studium – Wirtschaftsrecht LL.B. – ab. Gott segnete mich so viel in meinem Studium, dass es für ein Buch reicht Angefangen von Prüfungen, die ich als eine der wenigen bestanden habe, über als beste Studentin bestandene Klausuren bis hin zu meiner Bachelorarbeit und Kolloquium, die insgesamt mit 1,3 bewertet wurden. Dafür gebührt allein Gott die Ehre!!!

2. Wie und wann bist du Jesus begegnet?

Meine Begegnung mit Jesus hatte ich mit fast 16 Jahren. Unser Herr kommt nie zu spät, denn mein Herz floss bereits über vor Enttäuschung und Verzweiflung. Die Ehe meiner Eltern war dem Ende nahe, mein Vater rutschte immer tiefer in die Alkoholsucht und verlor sogar seinen Führerschein. Dann wurde sie in die Evangeliumskirche „Glaubensgeneration“ eingeladen. Ich konnte es kaum fassen, denn mein Vater hörte mit dem Trinken und Rauchen auf! Diese Veränderungen konnte ich nicht leugnen und so ging ich auch mal mit zum Gottesdienst. Obwohl der Gedanke „eine Kirche zu besuchen“ mich so gar nicht lockte, wollte ich mal sehen, was das Leben meiner Eltern so umkrempelte.

3. Was hat sich oder wie hast du dich verändert seitdem du Christ bist?

Wo soll ich bloß anfangen? Gott änderte die Beziehung zu meinen Eltern und machte uns zu einer Familie. Er segnete mich in der Schule und im Studium, außerdem heilte Jesus mein Knie nach einem Sportunfall und das ist nur eines der Wunder in meinem Leben. Einsamkeit gehört nun der Vergangenheit an, denn als Kind Gottes ist man nie allein und außerdem schenkte Er mir wahre Freunde. Ich bin ein Teil Seiner Gemeinde und der großen Familie Gottes. Darüber hinaus kann ich mich als einen glücklichen Menschen bezeichnen, denn durch den Glauben fand ich wahre Freude. Mittlerweile bin ich seit fast 3 Jahren glücklich verheiratet und wir bekamen im Januar dieses Jahres einen zauberhaften kleinen Jungen. Was wünscht man sich mehr?

4. Was würdest du Menschen sagen, die behaupten, dass Gott nur für Dumme sei?

Komischerweise gehörte ich mal selbst zu denen, die das behaupten. Doch langsam sollte mit diesem Vorurteil aufgeräumt werden. Es ist einfach einer Sache einen Stempel aufzudrücken, man sollte aber nicht voreilig sein. Wenn du denkst, dass Gott nur für Dumme sei, dann komme zu einem der Gottesdienste oder einem der Jugendevents der Glaubensgeneration und überzeuge dich selbst, dass diese Behauptung völliger Unsinn ist. Lustigerweise schrieb König David bereits im Alten Testament darüber: „Der Narr spricht in seinem Herzen: »Es gibt keinen Gott!«“ (Psalm 14,1). Das spricht doch für sich, wer „der Dumme“ ist ;).

Interviewt wurde: Marina Peters
Copyright: Evangeliumskirche Glaubensgeneration Duisburg.
Das Interview wurde schriftlich geführt.
Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

2 Gedanken zu „Glaubensgeneration Interview Teil 5: Gott ist nur für Dumme !? Warum Studenten trotzdem glauben:

  1. Tim sagte am :

    Wie von der tiefsten Grube auf den höchsten Thron. Das kann nur Jesus. Gott sei dank hat er dein Leben so umgekrempelt und zu etwas zu Wunder vollem gemacht. Echt ein starkes Zeugnis 🙂

  2. Iv sagte am :

    Sehr gutes und aufruchtiges Zeugnis, welches zeigt, dass Jesus Christus immer zur Stelle ist und sich um uns kümmert.:)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: