Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgeneration Predigt: Wie ich mich vom Egoismus befreie – 15.01.12

Predigt von 15.01.2012

Alexander Epp, Pastor der Evangeliumskirche Glaubensgeneration, Duisburg Großenbaum.

Wir werden auf folgende Fragen eine Antwort finden:

 1. Warum kam nur ein Aussätziger zurück, als Jesus zehn Aussätzige geheilt hatte? siehe Lukas 17:11-19

    • Ein Aussätziger kann nicht in der Stadt leben. Er darf sich nicht mit anderen Menschen treffen. Die Krankheit ist unheilbar. Man ist ausgestoßen. Sie sind der Abschaum der Gesellschaft und ihr Leben hat keinen Sinn.
    • Jesus heilte sie. Eigentlich wäre es doch logisch und offensichtlich, dass sie sich bei Jesus bedanken würden.
    • Doch sie liefen nach Hause. Sie hatten nur ihre Sachen im Kopf. Sie liebten die weltlichen Dinge sehr. Und am meisten liebten sie sich selbst.

2. Warum wurde keiner der 5.000 Menschen, die von Jesus  gesättigt wurden, ein Jünger Jesu?

Danach gingen sie alle ihre Wege. Jesus hatte danach nicht 5.000 Jünger. Er hatte am Ende seines Lebens nur 12 Jünger. Zwischenzeitlich waren es 70 bzw. 120.

3. Warum vertraute das Volk Israel Gott nicht, obwohl es in der Wüste mit Manna gesättigt wurde?

Später waren von den 2 Millionen Menschen nur 2 Menschen treu, die an das verheißene Land glaubten. Obwohl sie das Brot vom Himmel gegessen hatten, vertrauten sie Gott nicht.

4. Jesus erzählte ein Gleichnis über ein Festmahl. Warum kamen die Eingeladenen nicht? siehe Matthäus 22:1-10

Die Eingeladenen sagten alle ab. Schließlich holte der Herr des Festes Fremde von der Straße und Bettler aus der Gosse, weil die Gerufenen nicht kamen.

5. Warum handeln wir (modernen Menschen) auch genau so?

Die Antwort: Weil wir Egoisten sind. 

Das böse Herz des Simei

2.Samuel 16:5-8 und Vers 13

Davids Königreich wurde von Absalom bedroht. Später besiegte David den Aufstand Absaloms. Und Simei verstand, dass er von David umgebracht werden würde, weil Simei erkannte, dass er zu Unrecht geflucht hatte. Er bettelte deshalb David an ihn zu verschonen. Dabei war Simeis Handeln nicht ein Ausrutscher oder ein kleiner Fehler. Es war eine zielgerichtete Bosheit David gegenüber.

Doch David verschonte ihn, obwohl die anderen Simei tot sehen wollten. David schwor ihn nicht zu töten.

Und als David im Sterben lag, sagte er seinem Sohn: „Ich habe geschworen ihn nicht zu töten. Deshalb töte du ihn, denn er hat sich seit seiner Begnadigung nicht zum Guten verändert.“ Auf den ersten Blick sieht es aus, als ob Daivd sein Wort bricht. Doch dem ist nicht so.

David beobachtete Simei und sah keine Buße und keine Besserung. Deshalb war die Entschuldigung des Simei nicht echt. Somit hatte Simei auch kein Recht zu leben. Simeis Herz war böse geblieben. Das Herz Simeis war hinterlistig und böse. Er dachte, dass Salomon ihn nicht bestrafen würde. Seine Entschuldigung war scheinheilig

Buße soll deshalb nicht nur aus Worten bestehen, sondern auch durch Taten bekräftigt werden.

Ein Christ „muss“

Johannes 13:14

Der moderne Mensch sagt: Ich muss garnichts. Andere Übersetzungen sagen es nämlich noch stärker: Ihr müsst einander die Füße waschen.

Jesus sagte: Ihr sollt einander achten und dienen. Ihr sollt eurem Egoismus abschwören. Jesus gab keine Alternative. Er gab den Jüngern keine Wahl. Wer nämlich Jesu Jünger sein will, muss den anderen dienen.

Wie wir uns vom Egoismus befreien können

Wir können uns nur vom Egoismus befreien, wenn wir Gott darum bitten. Aus eigener Kraft schafft es kein Mensch seinen Egoismus zu besiegen. Nur wer von Gott ein neues Herz bekommt kann mit diesem neuen Herzen anderen mit Freude dienen. Das von Gott geschenkte Herz hat keine Freude daran für sich zu leben. Das neue Herz erfreut sich an der Wahrheit und heuchelt nicht.

Gott wartet auf unsere Bitte. Gott möchte nicht, dass wir in unserem Egoismus verweilen. Er möchte nicht, dass wir zu Grunde gehen. Er möchte nicht, dass wir für uns leben.

Matthäus 8:14-15 – Ein gutes Beispiel. Die Frau stand auf und diente ihnen sofort.

Gepredigt wurde auf einem Gottesdienst der Evangeliumskirche Glaubensgeneration in Duisburg Großenbaum. Der Gottesdienst fand im WERA-Forum statt.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

2 Gedanken zu „Glaubensgeneration Predigt: Wie ich mich vom Egoismus befreie – 15.01.12

  1. Eugen.R sagte am :

    Demjenigen der das macht
    Vielen Dank für die Mühe.

  2. Paul sagte am :

    Dem Dank schließe ich mich an 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: