Der Glaube kommt vom Hören

Der Glaubensgeneration Blog über Gott und Gesellschaft – Die Kirche in Duisburg Großenbaum

Glaubensgeneration Konferenz Teil 3: “Beständigkeit” – Andrej Tischenko

Vom 11. bis zum 12. Februar 2012 fand eine Konferenz zum Thema “Wachstum der Gemeinde” statt. Die Konferenz leitete Andrey Tishenko mit seinen sehr lehrreichen Predigten. Insgesamt gab es fünf Gottesdienste an zwei Tagen im WERA-Forum in Duisburg Großenbaum.

Predigt: “Beständigkeit ist der Stamm deines Baumes.”

Andrej Tischenko – Dritter Gottesdienst – Samstag, 11.02.2012

Predigt ist eine Ermutigung zu etwas. (Inspiration) Lehre ist etwas, das du dir für dein ganzes Leben merkst. (Belehrung) Inspiration ist meist nur kurzfristig am wirken. Sie ist nur ein Impuls, der uns den Anstoß gibt. Doch was wir gelernt haben wirkt für unser ganzes Leben. Die Lehre ist wichtiger als die ermutigende Predigt. Doch beides ist unverzichtbar.

 Unser Problem: Wir haben viele Nachfolger Jesu, doch wir haben wenig Jünger. Nachfolger haben keine eigene Initiative. Jünger jedoch wollen in die Fußstapfen Jesu treten und von selbst handeln. Sobald der Mensch ein Jünger geworden ist, muss er ein Leiter werden, der andere führt.

Also brauchen wir:

  1. Evangelisten – Darunter versteht man oft einen großen Prediger auf einer großen Bühne. Doch darunter ist jeder gemeint. Jeder der reden kann, kann den Menschen auch ein Evangelist sein.
  2. Mentoren – Menschen, die dich ständig begleiten und dich zurechtweisen.

Beständigkeit:

Römer 2: -  Das was wir nicht beständig tun, das schadet uns sogar. Es ist wie beim Sport: Man muss es regelmäßig tun, sonst wird es ungesund. Auch beim lernen ist es so: Man kann nicht alles auf einmal lernen.

Gott hat uns die Woche gegeben: Sieben Tage in denen wir beständig etwas tun. Gott möchte auch, dass wir den Geist beständig ernähren. Ein Same, der nicht gegossen wird, geht zwar auf, aber er verdorrt sehr schnell. Die Verfestigung wird nicht funktionieren ohne Beständigkeit. Ohne Beständigkeit funktioniert kein einziges System, auch nicht eine Gemeinde.

Dem Chef bringt es nichts, wenn du versuchst an einem Tag alles zu schaffen, sondern er möchte, dass du jeden Tag kommst.Wenn die ganze Gemeinde etwas regelmäßig tut, dann wird sie sehr effektiv. Man muss nicht warten bis man eine hohe „Offenbarung“ bekommt, sondern man brauch ein System.  Gott hat uns gesandt, daran kommt man nicht drumrum. Es ist ein Gesetz Gottes. Wir können nicht Gott senden, sondern er sendet uns.

Ein Hauskreis soll mit einer Planung enden. Damit jeder weiß, was er tun soll. Dann kann jeder seine Eindrücke mitteilen: Entweder positiv oder negativ. Aber man hat was zu erzählen. Wenn niemand etwas tut, dann hat auch keiner was zu erzählen. Die Planung gibt auch eine Regelmäßigkeit und eine Richtung.

Erweckung ist nicht, wenn sich viele Menschen auf einmal bekehren, sondern wenn sich jeden Sonntag Menschen bekehren.

Sogar ein auferstandener Toter kann nicht so viel bewirken wie eine kleine Sache, die regelmäßig gemacht wird.

Die Fotogallery der Konferenz hier.

 Der Gottesdienst fand im WERA-Forum in Duisburg Großenbaum statt. Andrej Tischenko predigte auf der Konferenz der Glaubensgeneration.
About these ads

Einzelbeitrag-Navigation

Ein Gedanke zu “Glaubensgeneration Konferenz Teil 3: “Beständigkeit” – Andrej Tischenko

  1. Gleb sagte am :

    Das stimmt voll und ganz: Die fehlende Beständigkeit ist das, was so viele gute Ideen und Anfänge vernichtet hat. Gott sei Dank für dieses Wort!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: